Fakultät für Biologie - Fachdidaktik Biologie

    Lernen an Stationen an Dioramen zum Thema Einheimische Vogelwelt mit Hilfe interaktiver Medien

    Autorin: Celina Groß

    Betreuerin: Dr. Sabine Gerstner

    Tag täglich sind wir in unserem nahen Umfeld von Vögeln umgeben. Jedoch schenken wir dieser Vielfalt kaum mehr Beachtung und bemerken so gar nicht mehr wie faszinierend diese Tiere sind.  Häufig wird noch nicht mal ein Gedanke an ihren Nutzen oder Schutz verschwenden. Leider ist immer öfter festzustellen, dass Kinder und Jugendliche den Bezug zur Natur verlieren und somit auch zur beeindruckenden Vogelwelt, da viele sich heutzutage mehr für die virtuelle Welt und Medien interessieren.

    Genau hierbei soll die Arbeit ansetzen. Durch den Einsatz interaktiver Medien, wie iPads,  in Verbindung mit einer Stationenarbeit und Dioramen soll das Thema Vogel neu und moderner aufgegriffen werden. Damit die Kinder wieder ein Bewusstsein für die Wichtigkeit der Natur und die Vogelvielfalt bekommen. Durch das neu erlangte Wissen können sie so aktiv beim Vogelschutz mitwirken und werden ihre Umwelt mit neuen Augen wahrnehmen können.

    Die Stationenarbeit ist für die siebte Jahrgangstufe Hauptschule konzipiert, da hier das Thema Vogel im Lernplan verankert ist.  In den Stationen werden fachtypische Arbeitsweisen und die Arten-  und Formenkenntnis heimischer Vögel geschult. Aufgrund der Dioramen und iPads findet die Unterrichtsstunde an einem außerschulischen Lernort, in der Didaktik Biologie in der Uni Würzburg, statt.

    Vordergründig wird hierbei auf das Aussehen der Vögel eingegangen, so dass die Schüler lernen auf welche Merkmale sie zu achten haben um Vögel in freier Natur bestimmen zu können. Dementsprechend wird auf die Schnabelform, das Gefieder, die Stimme und die Silhouette der Vögel eingegangen. Zusätzlich wird das Bestimmen der Vögel mit Hilfe eines Bestimmungsprogrammes auf iPads trainiert. Um die Stationen selbständig erarbeiten zu können bekommen die Schüler ein Forscherbuch zur Hand, in dem die jeweiligen Stationen erklärt sind und sie ihre Ergebnisse sichern können. Zum Schluss der Stunde setzt sich die ganze Klasse mit den Gefahren und dem Schutz unserer einheimischen Vögel auseinander.

    Die originale Naturbegegnung durch die Dioramen, als auch das eigenständige erarbeiten der handlungsorientierten Stationen mit interaktiven Medien weckt bei den Schülern neues Interesse und Freude beim Entdecken der Natur und sie werden zum Naturschutz/ Vogelschutz animiert.

    Der genaue Ablauf der Unterrichtsstunde wird in der didaktischen Analyse erläutert. Dieser enthält auch die Lehrplanverankerung, sowie die Lernziele. Der erste Abschnitt befasst sich mit dem sachlichen und theoretischen Teil der Themen, welche in den Stationen behandelt werden. Im darauffolgenden zweiten Teil, wird Bezug auf die fachdidaktische Umsetzung der Stunde genommen. Im Anhang befinden sich das Forscherbuch ohne und mit Lösungen, als auch weitere Arbeitsmaterialien.

    Kontakt

    Fachgruppe Didaktik Biologie
    Matthias-Lexer-Weg 25
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85264
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 25