Fakultät für Biologie - Fachdidaktik Biologie

    "Lillebee packt aus!" - Fakten über ihr Leben als eine Biene und Honigproduzentin

    Autorin: Jessica Schwarzkopf

    Betreuer: Roland Biernacki

    Internationale Vergleichsstudien zeigten bei deutschen Schülerinnen und Schülern Schwächen in Mathematik und in den Naturwissenschaften auf. Dies belegten die Ergebnisse von TIMSS (Third International Mathematics and Science Study), einer international vergleichenden Schulleistungsuntersuchung und PISA (Programme for International Student Assessment). Das ungünstige Abschneiden der deutschen Schüler und der Nachwuchsmangel in den technisch-naturwissenschaftlichen Berufen setzen deutliche Signale. In Deutschland ist es deshalb notwendig, dass das Interesse der Kinder und Jugendlichen an Naturwissenschaften und Technik gefördert und die naturwissenschaftliche Grundbildung verbessert wird. Deshalb gilt es bereits in der Grundschule damit zu beginnen. Dabei spielt das Hobos-Projekt (Honey Bee Online Studies) eine Rolle, da dies bereits in Form eines „Lehr-Lern-Labors“ aufzeigen konnte, dass Hobos das Üben von wissenschaftlichem Arbeiten ermöglicht sowie das Interesse für Wissenschaft und Forschung weckt. Das Hobos-Projekt ist bei der Entwicklung eines weiteren „Lehr-Lern-Labors“ zur Honigbiene ein zentraler Punkt der Didaktik und für die didaktische Entwicklung. Es wurden bisher vermehrt „Lehr-Lern-Labore“ in Universitäten für Schüler entwickelt, allerdings beziehen sich die meisten auf die Sekundar- und Oberstufen. Auch an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg werden diese seit 2004 erprobt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Im Jahr 2012 haben Frau Dr. Sabine Gerstner und Herr Dr. Thomas Heyne einen Artikel in der Fachzeitschrift "Praxis Schule 5-10" für den Verlag Westermann geschrieben, wobei Stationen zu verschiedenen Aspekten der Honigbiene für die Zielgruppen Mittelschule, Realschule und der Sek I des Gymnasiums entstanden sind. Da hierbei die Grundschule außer Acht gelassen wurde, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht speziell zur Honigernte für die dritte und vierte Jahrgangsstufe ein „Lehr-Lern-Labor“ an der Universität Würzburg zu entwickeln. Der Schwerpunkt Honig wurde gewählt, da jeder das Lebensmittel Honig kennt, vielen jedoch nicht bewusst ist, dass allein das Bienenvolk die meiste Arbeit bei der Herstellung leistet und nicht wie einige Kinder vermuten, der Imker.

    Kontakt

    Fachgruppe Didaktik Biologie
    Matthias-Lexer-Weg 25
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85264
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 25